Viel zu selten gehe ich gezielt mit der Kamera los um Bilder zu machen. Unterwegs darf es gerne ziellos werden und das einzigste Ziel ist sich von Motiven finden zu lassen. Meistens begleitet von verwirrt dreinblickenden Passanten. „Was sieht sie, was ich nicht sehe?“ Verdrehtes Spiel. Ganz besonders schön ist es, wenn man das Erlebnis mit jemandem teilt und denjenigen auch noch wunderbar fotografieren kann. Jenny und ich hatten viel Spaß dabei. Vor allem SIE konnte die Fragezeichen in den Gesichtern der Leute sehen. Wenn ich Puschel mitten in der Stadt fotografierte oder Rolltreppen… Zwei lustige Stunden mit nettem Gespräch.

Also, wer hat Lust auf einen Spaziergang mit mir? Durch die Stadt? Einfach melden. Einfach so.