Fuerteventura. 07:00 Uhr. Der Wecker klingelt. Barfuß die kalten Fließen zum Wasserkocher. Eine Tasse. Einen Löffel Nescafe. Heißes Wasser und umrühren.
Augenreibend Kaffee schlürfen. Die Zeit vergeht schneller als meine Gedanken sich aufklaren wollen. Was hatte ich nochmal vor?!

Das Sofa liegt viel näher als der Strand… vor der Tür…

Aber welch ein Luxus. Sonnenaugfang 07:43 Uhr. Doch eine anständige Zeit um auch mal im Urlaub die Gelegenheit zu nutzen! 🙂

Also. LOS jetzt, du Kleinstadtfotografin!

Da bin ich. Etwas stolz auf mich schlaftrunken und im Halbdunklen den Weg gefunden zu habe. OK, zugegeben… alle Wege führen zum Strand.
Und ich bin nicht die Einzige, die den vorgegebenen Weg und die Uhrzeit nutzen möchte. Einträchtig, im stillen Einverständnis…

So verharre ich in Stille, um den Moment direkt zu erleben. Ohne Sucher und nicht auf der Suche.


Ein schöner Moment des Seins.