Alles bleibt anders

„Begebt euch auf die Suche – vielleicht auch auf die Suche in eure Fotografie.“ – sprach es. Und ich tat es. Paleicas Junithema „Same same, but different“ der 12 magischen Mottos führte mich zu mir selbst.

Alles bleibt anders (frei nach Herber Grönemeyer), so dachte ich und wühlte in meinem Archiv. Innen und außen.

Ich wiederhole mich ständig: Blümchen, Pflanzen, Bäume, Portraits, Kleinstadt, Wolken,…
Doch etwas läßt mich tatsächlich nicht los. Etwas, was mich immer wieder einholt, bin ich. Nicht nur fotografisch. Aber dort wird es auch für andere sichtbar. Selbstporträts. Ich im Zentrum. Ich, immer wieder Ich. Nur anders.

So…

Oder so…

Das ist keine Selbstverliebtheit. So mag es vielleicht auf andere wirken. Aber es ist im Grunde genau das Gegenteil.
Es ist ein kritisches Beäugen, ein Suchen, ein Hadern, ein Vergessen und manchmal ein Erkennen. Sich sehen. Mit Abstand und ein Fühlen.

Manche sind ein Spiegel meiner Seele, oder Wünsche, manche einfach nur so. Zum Ausprobieren und Entdecken.

Eine ganz persönliche Entdeckungsreise oder um der Frage nach zu gehen: Wie funktioniert dieser sch*** Blitz, und warum findet mein Handy keine Verbindung zu dieser blöden Fuji-App… Fragen über Fragen!

Sie werden vermutlich auch nicht enden. Die Fragen und die Treffen mit mir selbst. Da gibt es noch einiges zu ergründen.

12 Kommentare zu „Alles bleibt anders

Gib deinen ab

  1. Ganz traumhafte Selbstbildnisse. Herrlich! Jedes einzelne ist so wirkungsvoll… Und ganz ehrlich, bei der Wirkung und Ausstrahlung würde ich als Mensch hinter der Kamera auch alles dafür tun, Dich davor zu haben 😉 Bin begeistert, ich gebs zu 😉

  2. Ich bin manchmal ganz gerne alleine unterwegs wenn ich fotografiere, hat für mich etwas meditatives. Mit Selbstportraits probiere ich auch ab und an aber mit meinen analoge „Steinzeitkameras“ ist das gar nicht immer so einfach ;). Deine gefallen mir sehr gut! Vielleicht zerre ich mich auch wieder mal vor meine Kamera(s) ….
    Lg Peter

    1. Alleine unterwegs mit der Kamera und sich, das empfinde ich auch als meditativ.
      Die Welt wird klein. Und ich glaube das beruhigt. 🙂
      Hmmmm, analoge Steinzeitselfies finde ich extrem spannend! Mit Kabelauslöser? Gibt es diese in einer sinnvollen Länge? Gleich mal auf Recherche machen…. 😉

      Dann möchte ich auch gerne welche von dir sehen. 🙂

      LG Nicole

  3. Hi!
    Mein Kabelauslöser ist nur einen guten meterlang länger gibts die sicher auch, sind aber recht schwer zu bekommen. Meine SLRs (Fujica und Pentax) und die Roilleiflex haben schon einen Selbstauslöser… so eine art eingebaute Eieruhr 😉
    Hier gibts ein paar im Spiegel https://zeitlauf.wordpress.com/2015/10/11/from-time-to-time/
    Hier eines auf Redscaledfilm https://zeitlauf.wordpress.com/2013/12/19/its-red-again-part-2/
    und hier noch ein älteres mit Gitarre https://zeitlauf.wordpress.com/2013/04/11/ich/
    nicht sehr viel muß ich zugeben…
    LG Peter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Wanheda Wild

Fotografie - Reportage - Selbsterkenntnis

Andikas

travel & words

SoulUrbia

TRAVEL - FOOD - BOOKS - LIFESTYLE

LYCKSALIGHET

Faszination Fotografie

spontanvernunft

Gedanken & Fotografie

Momentjägerin

Fotos sind für mich mehr als nur digitale Pixel. Sie sind ein Stück Lebenszeit. Bis in alle Ewigkeit.

Sommerlinse

Ehemals Testseite für www.familienchor-eschersheim.de

BinMalKürzWeg

outdoor, travel, photography

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

FOKUSEFFEKT

Blickwinkel des Lebens durch mein Objektiv!

Der Komödiant – Autorenblog – Schreiben um des Schreibens willen

schreibend • meinend • kauzig • kritisch • Aus Berlin. Kurzgeschichten, Erlebnisse, mal getreu der Geschehnisse, mal völlig der Phantasie entsprungen. Schreibend um des Schreibens willen vom Schreiberling zum Autor.

jungegedanken

Jim Kopf auf der Suche nach dem Glück !

Moosylicious

Here, There and Everywhere

smartphoto78

.....................................................................Es gibt Bilder, die misslingen. Aber ich mache Fotos nicht, um sie in die Schublade zu tun. Sie sollen gesehen werden. Ob man sie liebt oder nicht, ist mir vollkommen egal. – Helmut Newton –....................................................................

Nahaufnahme.

HeiBoPhoto | my focus is on essence of people + nature

PIXILLY

a picture a day - no exceptions (c) yours truly

jetamele

Blickblog

%d Bloggern gefällt das: