Und was könnte wilder sein als eine Kleingartenanlage und ihre Kleingärtner?!

Ich besuche gerne meine Eltern in ihrem kleinen Reich. Ich liebe es die kleinen Details zu entdecken, die meine Mutter liebevoll in der geordneten Wildnis verstreut. Mit welcher Freude und Liebe.

Und so entdecke ich sie auch mit Freude und Liebe. Ich habe es mit Absicht etwas düster und weird gehalten, um Paleicas August-Motto „Wildnis“ umzusetzen. Die wilde Seite des Kleingartenidylls. ^_^

Manches kann auf den ersten Blick seltsam oder spooky erscheinen. Aber es ist einfach ein liebevoll zusammengetragenes Sammelsurium an Dingen, die zum Teil andere nicht mehr wollten und bei meiner Mutti wieder ein zu Hause finden. Und in Wirklichkeit ist es alles andere als düster 🙂

Ich liebe es!

P.S. Vielleicht habe ich etwas Paleicas Thema verfehlt… Ach, aber es hat so Spaß gemacht. Also, bleibt das jetzt so! 🙂